Königstetten
Willkommen

Gemeinde aktuell

Start der Klima- und Energie-Modellregion Tullnerfeld OST



5 Gemeinden im östlichen Tullnerfeld schließen sich zusammen, um in den nächsten 3 Jahren intensiv für den Klimaschutz aktiv zu sein.


Nachdem eine Fachjury des Klima- und Energiefonds knapp vor Weihnachten das Konzept zur Einrichtung einer Klima- und Energie-Modellregion (KEM) der 5 östlichsten Gemeinden des Tullnerfeldes sehr begrüßt und vollinhaltlich akzeptiert hat, wurde der entsprechende Fördervertrag an die teilnehmenden Gemeinden übermittelt.
Am 27. Jänner 2016 fand das Kick-Off-Meeting der ‚KEM Tullnerfeld OST statt, bei dem Vertreter der Gemeinden St. Andrä-Wördern, Zeiselmauer-Wolfpassing, Muckendorf-Wipfing, Königstetten und Tulbing die Inhalte des geplanten Projektes nochmals besprachen und die weitere Vorgangsweise festgelegt wurde. Als größte Gemeinde hat St. Andrä-Wördern die Federführung seitens der Gemeinden übernommen.
Die Funktion des sogenannten KEM-Managers wird DI Rupert Wychera aus Zeiselmauer übernehmen. Er ist bereits seit vielen Jahren im Bereich der Erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz tätig und betreibt derzeit ein eigenes Ingenieurbüro in Zeiselmauer (WYNERGY e.U.). In den meisten teilnehmenden Gemeinden ist er auch seit einiger Zeit als Energiebeauftragter tätig. "Es freut mich sehr, dass wir dieses interessante gemeinsame Projekt auf die Beine stellen konnten. Es bietet für uns die einmalige Chance die Region zu vernetzen und zu stärken sowie diverse Vorhaben im Bereich des Klimaschutzes zu initiieren." Unterstützt wird er dabei auch von der Firma Energy Changes, die bereits sehr viel Erfahrung in Aufbau und Abwicklung von kommunalen Projekten insbesondere in KEMs hat.
Diese neue Modellregion hat sich bereits ambitionierte Ziele gesetzt. So sollen in verschiedenen Arbeitspaketen in folgenden Bereichen Aktivitäten und Projekte gestartet werden: Mobilität (z.B. Radwege), Erneuerbare Energien (z.B. Photovoltaik), Regionale Sanierungsoffensive, Energieeffizienz (z.B. LED-Straßenbeleuchtung) und vieles mehr. Im Vordergrund wird auch die intensive Einbindung aller in der Region bereits vorhandenen Experten und Firmen stehen. Durch umfassende Öffentlichkeitsarbeit soll auch die Bevölkerung in die Prozesse regelmäßig miteingebunden werden.
Als erster Schritt muss nun ein regionales Umsetzungskonzept erstellt werden, in dem die Region in Bezug auf vorhandene Potentiale analysiert wird, Strategien und Leitbilder erarbeitet und die oben bereits angeführten Arbeitspakete/Maßnahmen genauer definiert werden.
Facts:
• Teilnehmende Gemeinden:
o St. Andrä-Wördern
o Zeiselmauer-Wolfpassing
o Muckendorf-Wipfing
o Königstetten
o Tulbing
• Projektdauer 3 Jahre
• Fördermittel des Bundes: EUR 120.000,-
• Erforderliche Barbeteiligung aller Gemeinden: ca. EUR 35.000,-
• Erste Phase: Erstellung eines Umsetzungskonzeptes

Namen zum Foto KEM_160127_Kick-Off_Gruppenfotoklein.jpg (von links nach rechts, Gemeindenamen abgekürzt, ohne Titel):
Birgit Weiss (Energy Changes), Bgm. Roland Nagl (Kö), Alexander Homola (MuWi), Vize-Bgm. Ulrike Fischer (STAW), Siegfried Schönbauer (STAW), Bgm. Hermann Grüssinger (MuWi), Bgm. Maximilian Titz (STAW), Rupert Wychera (WYNERGY), Martin König (Kö), Heinz Knoll (Tulb.), Bgm. Thomas Buder (Tulb.), Vize-Bgm. Anna Haider (Tulb.), Harald Sattmann (STAW), Bgm. Eduard Roch (ZeiWo)

Der 1. KEM - Energie-Stammtisch fand am 28.06.2016 in Muckendorf statt.
Beim erstmalig veranstalteten Energie-Stammtisch konnte viele interessante Themen wie z.B. Crowd-Funding-Möglichkeiten besprochen werden.

Eine Gruppe von über 25 Interessierten aus den verschiedenen KEM-Gemeinden nahmen das Angebot zur Teilnahme am 1. KEM-Energie-Stammtisch wahr. DI Rupert Wychera stellte die Klima- und Energie-Modellregion vor und präsentierte die bislang vorgesehenen Arbeitspakete und Projekte der kommenden 2-3 Jahre. Ein Projekt, das bereits von allen 5 Gemeinden in Angriff genommen wurde, ist die Vernetzung der Region Tullnerfeld OST mit Radwegen. Hier konnte nach Abstimmung mit allen Gemeinden ein erster Vorentwurf vorgestellt werden, der großen Anklang bei den Teilnehmern fand.

Sehr interessant waren auch die Ausführungen von Mag. Gottfried Heneis (Energy Changes GmbH), der über verschiedene Formen von Bürgerbeteiligungen bzw. Crowd-Funding referierte. Es entwickelte sich auch gleich eine lebhafte Diskussion über mögliche Projekte, die über die von Energy Changes neu gegründete Crowd-Funding-Plattform realisiert werden könnten.

Der nächste KEM-Energie-Stammtisch wird dann nach der Sommerpause im September oder Oktober stattfinden.

Schrift: A  A  A
VERANSTALTUNGEN
20.10.2018
Malen in der Natur der FUER
20.10.2018
ABGESAGT: Kinderflohmarkt des Familienzentrums

weitere Termine

HEURIGENKALENDER
Willach Walter
bis 31.10.2018

Kalender

BÜRGER-INFO
Grundwasserpegel
171,29 m ü. A.
Tiefe ab Boden: 3,66 m
(20.10. 08.00 Uhr)
Detaildaten

FOTOALBUM

Jungbürgerfeier 2018
mehr Fotos

Marktgemeinde KÖNIGSTETTEN     Hauptplatz 1 | 3433 Königstetten | Tel. 02273 2223-0